Publications & News

Vergütungsfragen – Amerikanische Niederlassungen

JR BECHTLE & Co.

2020i-jr-bechtle-executive-recruitment-consultative-boutique-recruiter

 JR BECHTLE & Co. | März 2020 | Publications

Vergütungsfragen – Amerikanische Niederlassungen


Vergütungsstrukturen, noch dazu über wirtschaftliche und kulturelle Grenzen hinweg, sind per Definition uneinheitlich und komplex.

Beeinflussende Umstände gibt es viele: stabiles Wachstum versus Wachstumssprünge. Arbeitsrecht und Fragen des ‘hire and fire’ (also Arbeitsflexibilität und Arbeitsunsicherheit). Lebenshaltungskosten und soziale Strukturen (Lebensstandard und Klassenstrukturen). Nebenkosten und Altersversorgung. Arbeitszeiten, Urlaubsregelungen, Feiertage, Krankenversicherungen, Krankenstand, und dergleichen mehr.

Diese Punkte fließen in der einen oder anderen Form in die Vergütungsbetrachtungen ein, haben in verschiedenen Märkten unterschiedliche Wertigkeiten und stellen letztlich das Gesamtpaket der Vereinbarungen und Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dar. Europäer gehen zumeist davon aus, dass Dinge wie Krankenversicherung, Urlaubsdauer und Urlaubsgeld, Feiertage und Krankheitstage, Mutterschaftsregelungen, Ausgleichszahlungen und Weihnachtsgeld, Altersversorgung und Kündigungsschutz vorliegen und bei allen potenziellen Arbeitgebern weitgehend gleich sind – also nicht weiter verhandelt werden müssen.

Diese Punkte müssen aber in den USA sehr wohl von einem potenziellen Arbeitnehmer für jedes Arbeitsangebot individuell und ganz konkret hinterfragt und letztlich in die Bewertung des Gesamtangebotes einbezogen werden.

Die Frage der Krankenversicherung ist in Europa weitgehend geregelt und Variationen haben keinen großen Einfluss auf die Absicherungsqualität. In den USA kann jedoch die Bandbreite des angebotenen Versicherungsschutzes ganz erheblich sein und ein Kandidat ist wohl beraten hier ganz genau zu hinterfragen – und dann zu vergleichen.

Es gibt Niederlassungen welche nur recht rudimentäre Versicherungen anbieten; zum Beispiel mit hoher Selbstbeteiligung (die ersten $3000-$5000 Arzt-, Krankenhaus- oder Apothekenkosten im Jahr müssen vom Versicherten selber getragen werden, bevor dann die Versicherung einspringt); oder Bandbreite der Eigenbeteiligung (20% – 50% der realen Versicherungsgebühren). Die typischen monatlichen Gebühren der Krankenversicherung für eine Familie liegen bei etwa $1400 – abhängig vom Alter und Gesundheitsstand aller einzelnen Familienmitglieder. Manche Niederlassungen wiederum bieten Krankenversicherungsschutz nur für den Mitarbeiter selber an – Familienmitglieder sind nicht einbezogen und müssen unabhängig privat versichert werden (wenn man es sich denn leisten kann).

Europäische Tochtergesellschaften stehen im lokalen Markt immer mit amerikanischen Firmen im Wettbewerb um dieselben Manager. Der entscheidende Test bei der Bestimmung der Angemessenheit eines Gehaltes ist deshalb letztlich der Vergleich mit den amerikanischen Gegebenheiten – nicht mit denen der Zentrale.

Testimonial Spotlight

“Over the past 10+ years, my interaction working with JR BECHTLE & Company has been extremely positive. The staff is extremely thorough in ensuring they have a very solid understanding of the role that needs to be filled as well as the company culture. They spend quite a bit of time upfront collecting information from their client. This is not only important from a company standpoint but also from an applicant standpoint. The results of their detailed process are solid applicants presented for the role. They are a strong recruiting partner and ensure close communication during the whole process to ensure expectations are aligned. For these reasons, I highly recommend JR BECHTLE & Company.”
Global HR Business Partner

Pro Audio Solutions Channel, Sennheiser

The Myth Of “Mobility”- What Is It Anyhow?

The question asked frequently by European companies during the recruiting process: If Americans are famously known to be highly mobile…

Erfolgreiche Niederlassungen sind kein Zufall

Der Weg zu einem langfristig erfolgreichen Auslandsengagement bedarf einer auf solider Erfahrung aufbauenden Strategie und Unternehmenssteuerung.

Intercultural Candidate Preparation – Some Do’s and Don’ts

The special nature of our business – recruiting for firms based mainly in Europe – has required us over many years to adapt and fine-tune our “boutique” search approach to accommodate for…

Management Consultancy and Advisory

Working between different cultures with our clients on the fundamentals and ramifications of new management selections before the recruiting project process even begins.

Parent Companies Should Guide Not Dictate

The relationship between mother and daughter is often fraught with tension, as we all know. This is not very different from relationships between a German parent company and its subsidiary in America.

Message to our Friends and Partners

I have never experienced a time like these past weeks. And I have lived through my share of difficult times: While growing up in Germany the Asian flu pandemic in 1957 as a boy in Köln (it killed nearly 2 million people worldwide)

Fallstricke bei Bewerbungsgesprächen in den USA

Es ist allgemein bekannt, dass Bewerbungsgespräche für Arbeitgeber einige Fallstricke bergen können. So dürfen in Deutschland in einem Bewerbungsgespräch Fragen nicht

Globalization- Turning “Us vs. Them” to “We”– part 1

Understanding the perspectives of both headquarters and subsidiaries. “The Rift” a real-life issue for many of us in the world of European subsidiaries in North America. Most importantly how to come together and find a solution to be successful.

The Inability to Get Angry

My visitor from Germany is aggravated. He flew into New York from Frankfurt with a non-German airline, and his bag arrived missing a strap. It was not the missing piece of his bag that made him so upset, it was the reaction…

Salary Levels: US vs Europe – And the Winner Is…

Many European executives, used to high labor costs and the reputation that their labor markets are the most expensive ones in the world, are often surprised that the requested salary levels for U.S. employees…